HERZLICH WILLKOMMEN in der KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH

Die KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH ist mit ihren vier Betriebsstätten und 29 medizinischen Fachabteilungen die größte Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. 2.630 hochqualifizierte Mitarbeiter engagieren sich hier für die Gesundheit und das Wohlbefinden von knapp 38.860 Patienten im Jahr. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Für den Pflegenachwuchs bildet die KKRN GmbH an zwei Zentralschulen in Dorsten und Marl jährlich 420 Schüler aus. Zusätzlich ist die Klinikgesellschaft Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Aktuelle Informationen der KKRN GmbH zum Coronavirus

Besuchsregelung:

Der „1-1-1-1-Regel“ zufolge darf einmal täglich ein Patient von einem einzigen Besucher für eine Stunde besucht werden. Damit der Besucher das Krankenhaus betreten darf, muss er im Vorfeld vom Patienten als Kontaktperson benannt worden sein. Im Ausnahmefall kann eine zweite Kontaktperson für die Dauer des Aufenthaltes benannt werden.  

Die Besuchszeit beschränkt sich auf den Zeitraum zwischen 15 und 20 Uhr. Ausgenommen davon sind Aufnahme- und Isolierstationen, für die weiterhin das Besuchsverbot gilt.

ACHTUNG: Zu Ihrem und unserem Schutz bitten wir Sie trotz unserer neuen Regelung, auf Besuche Ihrer Angehörigen wenn möglich zu verzichten!
 

Wenn Sie es doch als notwendig erachten, unser Krankenhaus zu besuchen, müssen Sie als Besucher gesund sein und dürfen keine Symptome einer Covid-19-Infektion aufweisen. Dafür findet am jeweiligen Eingang unseres Krankenhauses für jeden Besucher ein Infektionsscreening mittels Fragebogen statt. Außerdem ist es erforderlich, dass Sie durchgängig eine möglichst selbst mitgebrachte Mund-Nasen-Bedeckung tragen, einen Abstand von 1,5 Metern einhalten und auf die Händehygiene achten.

NEU: Bitte drucken Sie unseren Besucher-Fragebogen vollständig ausgefüllt aus und bringen ihn zu Ihrem Krankenhaus-Besuch mit. 

Wichtig: Alle Masken mit Ventil sind für Besucher der KKRN-Krankenhäuser nicht zulässig.

Alle Cafeterien bleiben bis auf Weiteres geschlossen. 

Fragebogen

für Besucher

29. Mai 2020 - So geht es zum Corona-Test:

Bei Symptomen wie Fieber, Husten und Schnupfen gehen Sie bitte auf keinen Fall ins Krankenhaus und in unsere Notaufnahmen. Wer Symptome hat, die auf eine Erkrankung mit dem Coronavirus schließen lassen, meldet sich telefonisch bei seinem Hausarzt oder am Wochenende unter 116 117 beim ärztlichen Bereitschaftsdienst. Dieser meldet die Person dann zum Test bei den Hilfsorganisationen an. Der notwendige Abstrich wird im Durchfahrzentrum des Kreises am Prosper-Hospital in Recklinghausen durchgeführt.

Diejenigen, die negativ getestet worden sind, werden direkt von den Hilfsorganisationen informiert. Bei einem positiven Test schaltet sich das Kreißgesundheitsamt ein, um Infektionsketten nach Möglichkeit zu unterbrechen. 

Veranstaltungsausfall in allen Betriebsstätten der KKRN GmbH:

Zum Schutz von Patienten sowie Mitarbeitern und als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus sind sämtliche Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt.
 

Information für werdende Mütter und Väter:

Werdende Väter dürfen weiterhin bei der Entbindung ihres Kindes im St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten dabei sein. Auch eine Unterbringung in unseren Familienzimmern ist für die Väter möglich. Ansonsten gilt auch hier die aktuelle Besuchsregelung 1-1-1-1, derzufolge einmal täglich 1 Patient von einem einzigen Besucher für eine Stunde besucht werden darf. Besuchszeiten sind zwischen 15 und 20 Uhr. 
 

Maskenpflicht in allen vier Betriebsstätten:

Jeder Mitarbeiter und Patient muss innerhalb des Krankenhauses eine Schutzmaske tragen. Im Bedarfsfall können Masken an der Zentralen Aufnahme oder am Empfang abgeholt werden.
 

Weitere Fragen?

Infotelefon der Kreisverwaltung Recklinghausen 02361 53-2626, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie wochenends von 10 bis 14 Uhr
Bürgertelefon des Gesundheitsministeriums 030 346 545 100

Für weitere aktuelle Gesundheitsinformationen zum Coronavirus haben wir Ihnen eine Sonderseite eingerichtet.

Fachabteilungen

Medizinische Schwerpunkte

Wir verfügen über 24 medizinische Fachabteilungen

Karriere / Ausbildung

Karriere/Ausbildung/Bewerberportal

Aktuelle Stellenangebote, Ausbildung, Bewerberportal, Krankenpflegeschulen, Praktisches Jahr...