MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Proktologische Chirurgie

Die Ärzte der Proktologie behandeln alle Erkrankungen des Mastdarmes und der Afterregion. Zu den häufigen proktologischen Erkrankungen gehören:

  • Hämorrhoiden
  • Analfisteln
  • Analabszesse (Eiteransammlungen in der Afterregion)
  • Ekzeme
  • Polypen
  • Analfalten (Marisken)
  • schmerzhafte Thrombosen der Blutgefäße in der Afterregion

Auch die Steißbeinfistel mit begleitenden Entzündungen gehört in die Proktologie.

Um eine Diagnose für die Beschwerden zu finden, haben wir z. B. folgende Mittel:

  • Spiegelungen (Endokopie)
  • Schließmuskeldruckmessung
  • Mastdarm-Ultraschall
  • Röntgendiagnostik
  • CT und MRT

Hämorrhoiden behandeln

Neben der Salben-/Zäpfchenbehandlung können wir z. B. die:

  • Blutgefäße veröden.
  • Hämorrhoiden operativ ausschneiden.
  • Eine Stapler-Versorgung nach LONGO vornehmen.

Stuhlinkontinenz behandeln

Eine wesentliche Aufgabe der Proktologie ist, eine Stuhlinkontinenz zu therapieren. Also die Fähigkeit, Stuhl und Winde zu kontrollieren und zu halten. Wir unterscheiden verschiedene Formen der Inkontinenz, deren schwerste die Inkontinenz für flüssigen und festen Stuhl (Grad III) ist.

Ursachen für eine Stuhlinkontinenz können sein:

  • Verletzungen des Schließmuskels z. B. nach Operationen oder Geburten
  • Entzündungen
  • Nervenverletzungen/-schädigungen
  • Hämorrhoiden

Die Therapie ist häufig konservativ, in Einzelfällen ist auch eine Operation nötig.

In unserer Klinik finden Sie alle gängigen Verfahren zur Behandlung einer Stuhlinkontinenz – einschließlich der sakralen Nervenstimulation.