MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Ultraschall-Fortbildungskurs: Lungensonographie in der Intensiv- und Notfallmedizin - Theorie und praktische Übungen - NAWL

Startdatum:
21.03.2020
Startzeit:
09:00 Uhr
Endzeit:
16:00 Uhr
Ort:
Marien-Hospital Marl, Hervester Straße 57, 45768 Marl
Beschreibung:

Die Lunge galt aufgrund ihres hohen Luftgehaltes
lange als der Sonographie nicht zugänglich. Bis auf
limitierte Fragestellungen mit lungennaher Sonographie,
zum Beispiel Diagnostik und Therapie des Pleuraergusses,
kommen daher bisher primär radiologische
Methoden (Röntgen-Thorax, Computertomographie)
zur Anwendung.

Publikationen - nicht nur der
letzten Jahre - zeigen große Vorteile insbesondere
bei kritisch kranken Patienten mit dem Leitsymptom
Dyspnoe. Die Lungensonographie gilt heutzutage als
wissenschaftlich akzeptiert und findet zunehmend
Einzug in den klinischen Alltag des Intensiv- und
Notfallmediziners. Bei bestimmten Fragestellungen
zeigt sich eine Überlegenheit der Lungensonographie
gegenüber konventionell radiologischen Verfahren.

Ein entscheidender Vorteil gegenüber der
radiologischen Bildgebung ist der Faktor Zeit. Bei
Patienten mit „Akuter Dyspnoe“ kann häufig durch
die Lungensonographie innerhalb weniger Minuten
eine therapieentscheidende Diagnose gestellt
werden.

Die Lungensonographie ist im Vergleich zu
anderen sonographischen Verfahren relativ einfach
zu erlernen. Aber auch eine „einfache“ Methode setzt
ein systematisches Erlernen der Technik sowie
Kenntnisse über typische Befunde, aber auch von
Fallstricken und der Grenzen des Verfahrens voraus.

Auskunft und schriftliche Anmeldung:

Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
Ansprechpartnerin: Jutta Upmann
Telefon: 0251 929-2214
Fax: 0251 929-272214
E-Mail: jutta.upmann@aekwl.de