MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Kontakt

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Hervester Straße 57
45768 Marl
Telefon: 02365 911-0
Telefax: 02365 911-300
info@kkrn.de

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Ausbildung Pflegefachmann/Pflegefachfrau

Steckbrief 

  • Dauer: 3 Jahre
  • Beginn: 1. Oktober
  • mindestens 2100 Stunden Theorie
  • 2500 Stunden Praxis
  • Abschluss nach bestandener schriftlicher, praktischer und mündlicher Prüfung: Berufsbezeichnung Pflegefachmann/Pflegefachfrau
  • Die wichtigsten Lehrbücher bekommen Sie von uns gestellt.
  • Jeder Auszubildende erhält bei uns einen kostenlosen Zugang zu den gängigen Office-Produkten.
  • Nutzen Sie unsere PCs, surfen Sie im WLAN. Wir haben eine Lernplattform für Sie, die sie privat, kursintern und übergreifend nutzen können.
  • Unsere Cafeteria ist gar nicht so schlecht … und preisgünstig.
  • Wohnheimzimmer haben wir (begrenzt) verfügbar in Dorsten und Recklinghausen.

Inhalte der Ausbildung

Die theoretische Ausbildung findet für alle Schüler der vier Krankenhäuser im St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe statt. Die praktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Einrichtungen der stationären und ambulanten Langzeitpflege, in psychiatrischen Kliniken sowie im Bereiche, die die Versorgung von Kindern als zentrale Aufgaben haben, statt. Die Grundlage dieser Ausbildung stellt das Gesetz über die Pflegeberufe und die Pflegeberufe-Ausbildung- und Prüfungsverordnung dar.

In den drei Jahren Ausbildung lernen Sie schrittweise die grundlegenden theoretischen und praktischen Kompetenzen, die Pflegefachfrauen und -männer benötigen. In den praktischen Einsätzen können Sie das Gelernte auf den Stationen und in den Funktionseinheiten einsetzen, um Patienten fachgerecht zu versorgen.

Wesentliches in Kürze – Sie lernen (kennen):

  • den Umgang mit Nähe und Distanz in einer professionellen Pflegebeziehung
  • Empathie und Kompetenz
  • ein Gespür für die Individualität eines jeden Menschen zu entwickeln – denn daraus leiten Sie die ganzheitliche Pflege ab
  • wie Sie Ihre personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen entwickeln und festigen
  • ein kollegiales Miteinander im Team – denn ohne dem geht es nicht

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst ca. 2100 Stunden in Unterrichtsblöcken und an (regelmäßigen) Studientagen. Ein Unterrichtstag geht meist von 8 bis 15.15 Uhr.

Folgende Themen werden fächerintegrativ (übergreifend) bearbeitet – wundern Sie sich nicht, dies ist ein Auszug aus dem Gesetzestext, was die leicht gestelzte Sprache erklärt. Sie können daran aber sehen, wie umfang- und facettenreich Ihr künftiger Beruf sein wird:

  • Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen erkennen, erfassen und bewerten
  • Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen und auswerten
  • Unterstützung, Beratung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen fachkundig gewährleisten
  • bei der Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten mitwirken und diese in das Pflegehandeln integrieren
  • Pflegehandeln personenbezogen ausrichten
  • Pflegehandeln an pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen ausrichten
  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen Rahmenbedingungen sowie wirtschaftlichen und ökologischen Prinzipien ausrichten
  • Mitwirken bei der medizinischen Diagnostik und Therapie
  • Einleitung von lebenserhaltende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes 
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen.
  • Auf die Entwicklung des Pflegeberufs im gesellschaftlichen Kontext Einfluss nehmen.
  • Teamarbeit 

Praktische Ausbildung

In Ihrer praktischen Ausbildung werden Sie mindestens 2.500 Stunden in den verschiedenen Pflegeeinrichtungen sein. Sie arbeiten überwiegend in der Einrichtung, in der sie eingestellt sind.

Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung schreibt auch vor, dass Sie in Fachbereiche wie Psychiatrie, Pädiatrie, stationäre Langzeitpflege oder ambulante Versorgung hineinschnuppern. Deshalb werden Sie auch externe Einsätze haben.

Alle Auszubildenden durchlaufen darüber hinaus die stationäre Langzeitpflege, die vorwiegend in Altenheimen zu finden ist.

Bewerbung und Aufnahmebedingungen

Für die Ausbildung wünschen wir uns einen Schulabschluss, das heißt
 

  • die Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, Abitur oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Pflegeassistent/Pflegeassistentin oder
  • einen Hauptschulabschluss plus abgeschlossene Berufsausbildung


Wir möchten Sie im ersten Schritt über eine schriftliche Bewerbung kennenlernen (wie die meisten anderen Arbeitgeber auch).

Zu einer Bewerbung gehören:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • bestätigte Kopien der letzten Zeugnisse, ggf.
  • Praktikumsbescheinigungen

Sie können uns Ihre Bewerbung online (bewerbung@bidor.de) oder per Post schicken.

Gehalt, Urlaub & Co.

Sie arbeiten (oder lernen) 38,5 Stunden die Woche, das ist ein ganz normales Pensum. In der Ausbildung (und eventuell auch später, kommt es darauf an, für welches Arbeitsgebiet Sie sich nach der Lehrzeit entscheiden) werden Sie nicht nur zu „üblichen“ Zeiten arbeiten, denn eine Pflegeeinrichtung läuft rund um die Uhr. Deshalb werden Sie z. B. Früh-, Spät- oder Nachtdienste machen. Außerdem schreibt das Ausbildungsgesetz vor, dass Azubis ab der 2. Hälfte der Lehrzeit 80 – 120 Stunden Nachtdienst machen müssen.

Für Ihre Zeit und Ihr Engagement erhalten selbstverständlich ein monatliches Gehalt und Urlaub. 

Ihr Gehalt beträgt monatlich zum 01.04.2021:

  • Ausbildungsjahr: 1.165,69 EUR
  • Ausbildungsjahr: 1.227,07 EUR
  • Ausbildungsjahr: 1.328,38 EUR

 zum 01.04.2022:

  • Ausbildungsjahr: 1.190,69 EUR
  • Ausbildungsjahr: 1.252,07 EUR
  • Ausbildungsjahr: 1.353,38 EUR

Sie werden bei einer 5-Tage-Woche 30 Tage Urlaub im Jahr bekommen. Unser Verbund zahlt zudem Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Auch sogenannte vermögenswirksame Leistungen (eine Sparanlage) können Sie mit uns abschließen. Alle Leistungen richten sich nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR), das ist unsere tarifliche Grundlage.

Kontakt

St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe GmbH
Hülskampsweg 1–3
46282 Dorsten
 

Telefon Sekretariat: 02362 29-51552
Telefon Schulleitung: 02362 29-51550
E-Mail: dorsten.bildungsinstitut@kkrn.de