MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Palliativbereich

Es geht nicht darum, dem LEBEN mehr TAGE zu geben,
sondern den TAGEN mehr LEBEN" (C. Saunders)

Im Oktober 2010 öffnete der Palliativbereich im Marien-Hospital Marl.

Hier werden Patienten mit einer weit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankung behandelt, die nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Im Mittelpunkt der Versorgung steht die Begleitung des kranken Menschen und seiner Angehörigen.

Der Palliativbereich verfügt über 6 Betten - aufgeteilt in zwei Einzel- und zwei Doppelzimmer, die mit hellen, freundlichen Holzmöbeln ausgestattet und in einem warmen beige gestrichen sind. Die gern genutzte Sitzgruppe mit großem Fernseher sowie eine komplett eingerichtete Küche vervollständigen die bewusst wohnlich hergerichtete Station.

Neben der Linderung der körperlichen Beschwerden, wie zum Beispiel Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen und Ernährungsprobleme, von Patienten berücksichtigt unser Team im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung auch ganz besonders die psychosozialen und spirituellen Bedürfnisse der Kranken und Angehörigen.

Unser Ziel im Rahmen der palliativen Behandlung liegt in einer Verbesserung der Lebensqualität, um den Kranken eine Rückkehr nach Hause zu ermöglichen.
In Kooperation mit Hausarzt, Pflegedienst und gegebenenfalls dem palliativmedizinischem Konsiliardienst kann eine ambulante Weiterbehandlung erfolgen.

Ausführliche Informationen über den Palliativbereich im Marien-Hospital, unsere Arbeit und unser Team erhalten Sie auf den Internetseiten www.palliativmedizin-marl.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dr. med. Iris Borchmeyer

Oberärztin, medizinische Leitung Palliativbereich
Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie und Palliativmedizin, zertifizierte Ethikberatung

Palliativbereich

im Marien-Hospital