MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Kontakt
KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH
Hervester Straße 57
45768 Marl
Telefon: 02365 911-0
Telefax: 02365 911-300
info@kkrn.de

Aquafitness – Lassen Sie sich tragen

Was ist denn eigentlich dran am Wasser? Oder drin? Was macht Wasser ein so taugliches Element für gesunde Bewegung? Die Antwort ist ganz einfach. Wasser ist - gewissermaßen - leicht und schwer zugleich.

Wasser ist leicht: Der Korken schwimmt oben, Wasser trägt uns. Seine natürliche Auftriebskraft nimmt Gewicht von den Gelenken, vermittelt uns einen Eindruck von Schwerelosigkeit. So ist Training im Wasser sehr gut für Menschen, die z.B. Erkrankungen des Bewegungsapparats haben. Wasser ist schwer: Wasser gibt uns Widerstand. Alle Bewegungen sind automatisch langsamer, gleichzeitig müssen sich die Muskeln stärker "anstrengen". Das trainiert sie so besonders effektiv - aber eben ohne die Gelenke zu belasten.

Was leistet Wasser des Weiteren:

  • Wasser massiert (durch den Wasserdruck) den Körper. Das ist wohltuend.
  • Der Wasserdruck steigert den venösen Rückfluss des Bluts in den Beinen.
  • Es stärkt das Herz-Kreislauf-System.
  • Bewegung im Wasser trainiert die Atemmuskulatur besonders gut!
  • Training im Wasser hat kaum Verletzungspotenzial!

Abhängig davon, wie das Training aufgebaut ist, können Sie sich körperlich kräftigen oder einen Schwerpunkt auf ein Herz-Kreislauf-Training legen. Gerne beraten wir Sie dazu!

Der reguläre Aquafitnesskurs wird sowohl als Gesundheitssport- als auch als Rehasportkurs angeboten. Weitere Angebote sind z.B. Aquafit Knie/Hüfte und Aqua-Pilates. Die reine Wasserzeit in den Kursen beträgt mindestens 45 Minuten. Unsere Angebote sind durch eine Wassertiefe von ca. 1,40 m auch für Nichtschwimmer geeignet.

Aqua-Pilates

Bei Aqua-Pilates ist das Wasser Ihr Trainingsgerät! Denn Sie arbeiten gegen den Widerstand des Wassers - was Ihre Muskeln stärker fordert. Gleichzeitig sind Sie die ganze Zeit (durch das "instabile" Element Wasser) damit beschäftigt, die Balance zu halten - und parallel die Übungen zu vollziehen. Ein guter Nebeneffekt: Bei aller Anstrengung und Konzentration massiert der Druck des Wassers kontinuierlich Ihren Körper. Es ist eine Trainingsmethode, um die tiefliegende Bauchmuskulatur, den Beckenboden und die stabilisierende Rückenmuskulatur zu festigen. Bei den langsamen, konzentriert durchgeführten Übungen atmen Sie bewusst tief ein und aus.