MEDIZIN mit MENSCHLICHKEIT

Pädagogisches Leitbild

1. Identität und Auftrag

Unsere Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Marl ist staatlich anerkannt. Träger ist die KKRN - Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH. Zum Krankenhausverbund gehören vier Kliniken: das Marien-Hospital Marl, das Gertrudis-Hospital Westerholt, das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten und das St. Sixtus-Hospital Haltern am See. Seit 1961 engagieren wir uns im nördlichen Ruhrgebiet für die Ausbildung in Pflegeberufen und stehen für die Verbindung von Tradition und Innovation. Wir verfügen über 150 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie über 25 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz. Die praktische Ausbildung findet im Marien-Hospital Marl, im Gertrudis-Hospital Westerholt und im St. Sixtus-Hospital Haltern am See sowie in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern der ambulanten und stationären Pflege statt. Über Kooperationen mit verschiedenen Hochschulen besteht die Möglichkeit des dualen Studiums.

2. Werte

Christliche Werte sind unser Fundament. Wertschätzung und gegenseitiger Respekt bestimmen unser Schulleben. Wir gehen verbindlich miteinander um und achten die Individualität jedes Menschen. Dadurch schaffen wir eine angstfreie Lernatmosphäre. Durch dieses achtsame Miteinander können sich berufliche und persönliche Kompetenzen entwickeln. Unsere Werte spiegeln sich wieder in unseren pädagogischen Leitgedanken:

3. Schülerinnen und Schüler

Unsere Ausbildungsangebote richten sich an Menschen mit Interesse an einem Pflegeberuf. Wünschenswert ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz ist ein Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss Voraussetzung. An der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege nehmen überwiegend Schulabgänger mit allgemeiner oder Fachhochschulreife und Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Lebenserfahrung teil. Neben den formalen Voraussetzungen legen wir Wert auf Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, soziales Engagement und Offenheit im Umgang mit Menschen.

4. Allgemeine Ziele

"Unser Ziel: Ihre Handlungsfähigkeit im Beruf!" Mit unseren Ausbildungsangeboten möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler darauf vorbereiten, berufliche Herausforderungen im pflegerischen Handlungsfeld gut zu bewältigen. Weil wir während der gesamten Ausbildungszeit unsere Anforderungen konstant hoch halten, erzielen wir eine hohe Quote an erfolgreichen Abschlüssen. Wir präsentieren uns in der Region als verlässlicher Anbieter von qualitativ hochwertiger Ausbildung. Als lernende Schule stehen wir für die beständige Weiterentwicklung unserer Einrichtung. Uns ist es wichtig, an Innovationen und Veränderungen in der Pflegeausbildung mitzuwirken.

 

5. Fähigkeiten

Unsere Lehrkräfte verfügen über ein breites Spektrum an pflegerischer und pädagogischer Qualifikation und Erfahrung. Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung ihrer beruflichen Handlungskompetenz, indem wir Theorie und Praxis intensiv vernetzen. Wir fördern die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler durch Reflexionsangebote. Wir vermitteln durch gezielte Lernangebote die Fähigkeit zum selbständigen und selbst organisierten Lernen sowie zur anschaulichen Präsentation erarbeiteter Inhalte.

6. Leistungen

Im Mittelpunkt unserer Angebote stehen die gesetzlich geregelten Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz. Im Rahmen einer Kooperation mit zwei Hochschulen besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums. Als Serviceleistung für unsere Kooperationspartner bieten wir sowohl die Weiterbildung zum Praxisanleiter in der Pflege als auch auf Nachfrage verschiedene Fortbildungen an. Besondere Leistungen im Rahmen der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sind Seminare zu den Themen "Leben, Tod und Sterben" sowie "Ethik". Darüber hinaus absolvieren unsere Auszubildenden einen Grundkurs in "Kinästhetik®" und ein Basisseminar über "Basale Stimulation in der Pflege®". Im Rahmen der Bewerberaquise nehmen wir an lokalen Berufsinformationstagen teil. Wir stehen Schulen und Berufsinteressierten als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei Bedarf bieten wir Wohnheimzimmer an.

7. Ressourcen

Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz, weil wir bereits seit vielen Jahren in der Ausbildung qualifizierter Pflegekräfte tätig sind und an Modellprojekten zur Weiterentwicklung der Ausbildung und der Pflegeberufe teilgenommen haben. Unser Schulklima ist geprägt durch eine offene und wertschätzende Grundhaltung und unterstützt eine angstfreie Lernatmosphäre. Das Schulleben wird durch Studienfahrten, Seminare, Exkursionen und das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten und Schulfesten bereichert. Um gemeinsames und selbständiges Lernen sicherzustellen, verfügt unsere Schule neben modernen Klassenräumen über zahlreiche Gruppenräume, eine Präsenzbibliothek sowie über W-LAN und Internetzugang in allen Räumen. Zur Unterrichtsgestaltung und zur Präsentation von Arbeitsergebnissen stehen zeitgemäße Medien zur Verfügung.

8. Definition gelungenen Lernens

Lernen ist für uns dann gelungen, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Ausbildungsgänge in der Lage sind, ihre beruflichen Herausforderungen zu bewältigen. Dabei entwickeln sie die Fähigkeit, im Sinne des lebens- langen Lernens ihr Handeln zu reflektieren und sich auf neue berufliche Aufgaben einzustellen. Unsere Absolventen bringen ihre pflegerische Identität durch professionelles Denken und Handeln in den Berufsalltag ein. Dies zeigt sich besonders durch Empathiefähigkeit, Wertschätzung und Respekt gegenüber den ihnen anvertrauten Menschen. Die von uns ausgebildeten Pflegekräfte vertreten ihren eigenen Standpunkt und gehen mit sich und anderen achtsam um.