zurück zur Startseite

Jährlich werden viele Mammographien in unserem Hause sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich durchgeführt.


Diagnostik

Zur Verfügung steht ein Mammomat der neuesten Generation. Der Befund wird mit Ihnen unmittelbar besprochen. Bei nicht tastbaren Befunden besteht somit die Möglichkeit einer präoperativen Markierung.

Zur Abklärung eines Tumors erfolgt eine Hochfrequenzsonographie, zusätzlich eine Doppler-Sonographie der Mamma.

Außerdem besteht die Möglichkeit einer Stanzbiopsie (Gewebeprobe). Hier kooperiert unsere Abteilung eng mit dem Pathologischen Institut Prof. Wierich in Recklinghausen, wo auch die Schnellschnittdiagnostik und endgültige Befundung durchgeführt wird.


Therapie

Durch den Klinikenverbund mit dem St. Elisabeth Hospital in Dorsten besteht unmittelbare Kooperation mit dem Brustzentrum Emscher-Lippe. Therapeutische Maßnahmen werden mit der Tumorkonferenz abgestimmt.

Primär organerhaltende Operationen der Brust stehen im Vordergrund, zusätzlich kommen auch plastische Operationen zum Einsatz wie der Brustaufbau mit Implantaten sowie tumoradaptierte Reduktionsplastiken.

Notwendige Chemo- und Antikörpertherapien werden ambulant oder stationär durchgeführt, wobei sämtliche Therapien leitliniengerecht mit Chemotherapeutika neuesten Standards erfolgen. Zur Minderung der Nebenwirkungen einer Chemotherapie werden ebenfalls aktuelle potente Medikamente eingesetzt.

Bestrahlungen erfolgen in Kooperation mit benachbarten Kliniken.

Die Organisation einer Anschlussheilbehandlung obliegt dem Sozialdienst unseres Hauses; hier werden auch alle Fragen beantwortet, wie z.B. spätere Wiedereingliederung in den Beruf oder Probleme im Bereich der häuslichen Versorgung.

Unsere Abteilung arbeitet eng mit der Selbsthilfegruppe Frauen mit Brustkrebs in Haltern zusammen. Die Möglichkeit eines Erstkontaktes besteht durch eine im Hause abgehaltene Sprechstunde.

 


Zur Verfügung steht ein Mammomat der neuesten Generation.

© 2014  Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH  •  Stand: 17.12.2013 - 17:10