zurück zur Startseite

Information - Beratung – Schulung

Manchmal stehen Angehörige ganz plötzlich vor der Situation, dass Mutter, Vater oder Ehepartner pflegebedürftig geworden sind. Um pflegende Angehörige zu unterstützen, wurde vor einigen Jahren das Modellprojekt „Familiale Pflege“ ins Leben gerufen. Es wird von der Universität Bielefeld wissenschaftlich begleitet. Das Marien-Hospital Marl ist seit Dezember 2012, an dem Modellprojekt beteiligt. Inzwischen bieten wir pflegenden Angehörigen ein differenziertes und kostenloses Angebot:

 

  • Im Pflegetraining im Krankenhaus lernen Angehörige direkt am Krankenbett unter Anleitung von erfahrenen Pflegetrainern/innen, welche Maßnahmen von der Grundpflege über die Lagerung bis hin zur Vorbeugung erforderlich sind.

     

    Das Pflegetraining findet nach Absprache statt und dauert 30 bis 45 Minuten.

     

  • Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus besteht weiterhin die Möglichkeit, dass unsere Pflegetrainer/innen im gewohnten häuslichen Umfeld mit den Angehörigen den Umgang mit den neuen Pflegehilfsmitteln sowie individuelle Pflegetechniken üben können. 

     

    In den Pflegekursen wird dieses Wissen vertieft. Flankierend dazu informieren wir die Angehörigen darüber, welche Leistungen ihnen aus der Pflegeversicherung zustehen und unterstützen sie bei der Neuorganisation des familiären Umfeldes.  

     

  • Angehörige von Pflegebedürftigen, die nicht als Patient im Marien-Hospital Marl waren, können ebenfalls an diesen Pflegekursen teilnehmen. Wir schulen Angehörige in Kleingruppen, um für jeden Teilnehmer und Pflegebedürftigen individuelle Lösungen zu finden.

     

    Weil die Zahl der Menschen, die an Demenz erkrankt sind, wächst, bieten wir eine Schulung zum Umgang mit demenzkranken Angehörigen an. Sie verfolgt zwei Ziele: zum einen erfahrbar zu machen, wie der an Demenz erkrankte Mensch seine Welt wahrnimmt; zum anderen, pflegenden Angehörigen Alltagshilfen anzubieten.

     

  • Auch an diesen Schulungen können Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen teilnehmen, die nicht als Patient im Marien-Hospital Marl behandelt wurden. Diese Schulungen finden ebenfalls in kleinen Gruppen statt. 

     

    In unserem Pflege-Café und Demenz-Café treffen sich einmal monatlich pflegende Angehörige zum Erfahrungsaustausch. Auch hier können Angehörige teilnehmen, deren Pflegebedürftige nicht als Patient im Marienhospital waren. Mitarbeiterinnen des Marien-Hospital leiten diese Treffen und stehen für Gespräche zur Verfügung; gleichzeitig informieren sie über Themen, die Demenz und Pflegebedürftigkeit betreffen.

     

Kursplanung 2017 jeweils von 15.00 Uhr bis 18:30 Uhr Marien-Hospital Marl

 

Demenzpflegekurs Februar

08.02.2017

15.02.2017

22.02.2017

Pflegekurs März

02.03.2017

09.03.2017

16.03.2017/30.03. Kinaesthetics

Demenzpflegekurs Mai

10.05.2017

17.05.2017

24.05.2017

Pflegekurs Juni/Juli

22.06.2017

29.06.2017

06.07.2017/20.07. Kinaesthetics

Demenzpflegekurs Juli

12.07.2017

19.07.2017

26.07.2017

Pflegekurs August

03.08.2017

10.08.2017

17.08.2017/31.08. Kinaesthetics

Demenzpflegekurs September

13.09.2017

20.09.2017

27.09.2017

Pflegekurs Oktober

05.10.2017

12.10.2017

19.10.2017/26.10. Kinaesthetics

Demenzpflegekurs November

15.11.2017

22.11.2017

29.11.2017

 

 

 Termine Demenz- Café 2017 jeweils von 16:30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

04.01.2017

01.02.2017

01.03.2017

05.04.2017

03.05.2017

07.06.2017

05.07.2017

02.08.2017

06.09.2017

04.10.2017

08.11.2017

06.12.2017

 

 

  

Anleitungskurs Pflege

Damit Pflege gelingt

Pflegekurse - Pflegetraining - Pflegecafé

Ansprechpartnerinnen:

 

Das Team der Überleitungspflege

 

Telefon: 02365 911-887088 oder 02365 911-8662 (AB)

 

 

mail: ueberleitungspflege.marl(at)kkrn.de

© 2017  Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH  •  Stand: 17.02.2017 - 09:25